VDIni-Club Hamburg-Bergedorf

BILDRECHTE:
Mit der Anmeldung wird dem Veranstalter die Erlaubnis erteilt, während der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen zu machen. Diese können für die Darstellung der Clubaktivitäten innerhalb der VDI-Gruppe oder von Partner, die mit der Veranstaltung kooperieren und im Zusammenhang mit der Veranstaltung für die Öffentlichkeitsarbeit und die Dokumentation, analog und digital verwendet werden.

Sollte dies von einem/einer Teilnehmer(in) oder dessen/deren Eltern/Begleitung nicht gewünscht werden, ist eine einmalige schriftliche Nachricht mit Angabe von VDIni-Mitgliedsnummer, Vor- und Nachname an den/die zuständige(n) Clubleiter(in) notwendig.

Diese hat Gültigkeit bis zu ihrem Widerruf!
 
Hinweis: Die Berücksichtigung dieses Wunsches kann allerdings zeitweise zu einer Nichtteilnahme an einzelnen Aktionen während einer Veranstaltung führen.


Fotogalerie

Auf der folgenden Fotogalerie zeigen wir Euch einige unserer Experimentiertage und Ausflüge. Viel Spaß!

Bürstenfuzzi

Mit einer Zahnbürste, einem Vibrationsmotor, einer Batterie und anderen Utensilien bauten wir unseren Reinigungsroboter "Bürstenfuzzi". Dabei entstanden in Eigenkreation die tollsten Modelle!

LEGO-Roboterbau-Kurs

In diesem Kurs wurden die LEGO-Roboter gebaut und später programmiert. Mit Sensoren haben die Roboter dann den Raum abgetastet und sich anschliessend mithilfe von programmierten Abläufen im Raum selbstständig bewegt.

Pneumatik / Hydraulik - Projekttage mit der Firma AMANDUS KAHL GmbH und Co. KG

Wie funktioniert die Pneumatik? Wie funktioniert die Hydraulik? Diese Fragen haben wir erforscht und versucht zu beantworten. Wir danken der Firma AMANDUS KAHL für Ihre tatkräftige Unterstützung an unserem Experimentiertag im Lichtwarkhaus und dem tollen Projekttag in ihrer Lehrwerkstatt. Hier konnten wir weiterführende Experimente mit realen Lehrmodellen zu den Themen „Pneumatik“, „Elektropneumatik“ und „Steuerungstechnik“  durchführen (siehe auch den Bericht unter "Presse").

"Chemie - Alles rund um CO2" im Schülerlabor Quantensprung / Helmholtz-Zentrum Geestacht

Frau Mendach und Ihre Kolleginnen hatten tolle Experimente zu den Themen CO2 - Produktion, Feuerführerschein, Bau eines Feuerlöschers, Raketenantrieb u.a. vorbereitet und mit den Kindern durchgeführt.

Experimentiertag "Statik, Brückenbau"

Wie baue ich eine richtige Brücke? Und welches Gewicht trägt sie dann? Dieser Frage konnten wir mit folgenden Modellen auf die Spur kommen:

> Einer Hängebrücke aus Papier
> Einer Bogenbrücke und einer Leonardobrücke aus Holz

Beim Belastungstest der Hängebrücke haben wir richtige Gewichte verwendet. Die Bogenbrücke und Leonardobrücke waren begehbar, die konnten wir selber also selber testen!

Wir bauen einen Elektromotor

Mit einem Bausatz der Fa. Eschke versuchten wir einen Elektromotor zu bauen. Zunächst musste der Stator, dann der Rotor gewickelt werden. Dann wurde der Stator mit der Achse und dem Stromwender zusammengesetzt. Anschließend erfolgte die Endmontage des Motors. Bei der Inbetriebnahme kam es dann doch zu "unerwarteten Ergebnissen". Die Aufgabe erwies sich als recht komplex. Aber als die Motoren dann liefen, wurden sie gleich mit einem selbstgebauten Riementrieb als Übersetzung und einer selbstgebauten Welle zu einem Antrieb weiter entwickelt. Und alle Antriebe funktionierten!

Experimentiertag "Kraft, Hebelwirkung und Reibung"

Wie kann ich schwere Dinge leicht bewegen? Dieser Frage konnten wir mit folgenden Experimenten auf die Spur kommen:

> Was ist ein Schwerpunkt (Kerzenwippe) und wie finde ich ihn?
> Wie funktioniert eine Flaschenzug (selbstgebaut aus Fahrradfelgen!)
> Was ist ein Hebel?
> Was passiert in der "Bumerang-Dose" und bei der "Rätselhaften Spule"?
> Wie kann ich eine schwere Kiste mit Teppich, Rollen, xxx oder Sackkarre transportieren?
> Wie funktioniert eine 3-Gang-Fahrradschaltung?
> Wie funktioniert ein Schneckengetriebe, die Kurbelwelle mit Pleuelstange, ein Motor? Dazu durften sich Jan und Friedrich 4 Demonstratoren von der TU Hamburg-Harburg ausleihen, mit denen die Kinder dann spielen und probieren durften. Recht vielen Dank an Herrn Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause für diese Leihgabe!

Das Fahrrad

Bei schönem Wetter trafen wir uns im Garten von Familie Jeberien (Vielen Dank!), um uns mit der Technik des Fahrrades zu beschäftigen. Nach einer kurzen Einführung wurde u.a. Reifen geflickt und Fahrradpflege geübt. Dann durften 2 ältere Fahrräder untersucht und bis in die Einzelteile zerlegt werden. Selbst ein 3-Gang-Getriebe wurde ausgebaut und begutachtet. Für den Zusammenbau war allerdings keine Zeit mehr :-). Diese wurde gebraucht um noch einen kleinen Hindernisparcour zu testen.

Experimentiertag "Befestigungstechnik" oder der richtige Umgang mit Werkzeug

Holz und richtiges Werkzeug ist immer ein spannendes Thema. Ausgehend von einer richtigen CAD-Zeichnung übten 25 Kinder eifrig das richtige Messen und Anzeichnen. Dann folgte der Umgang mit Säge, Bohrmaschine, Hammer und Schraubendreher. Mit Dübeln, Schrauben, Nägeln und weiteren Materialien entstanden dabei original Bergedorfer VDIni-Segelschiffe, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Wikingerschiffen nicht verbergen konnten.

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ausflug in das Museum der Arbeit zum Thema "Satz und Druck"

Heute empfingen uns Herr Schumann und Herr Fischer in der Druckwerkstatt, um uns in die Druckmaschinen und in die Geheimnisse der "Schwarzen Kunst" einzuweisen. 34 Kinder konnten in 3 Gruppen selbst kleine Drucksachen herstellen. Am spannendsten war es, aus der Vielzahl von Buchdrucklettern den eigenen Namen und dann eine eigene VDIni-Seite zu setzen und zu drucken. Anschließend mussten die Buchstaben natürlich wieder richtig einsortiert werden.

Experimentiertag zum Thema "Luft" und "Klang"

Als Fortsetzung zu unserer letzten Veranstaltung erforschten 34 Kinder mit weiteren Experimenten das Thema "Luft" und neu das Thema "Klang". Unter anderem bauten sie eifrig Klangröhrchen mit unterschiedlichen Tönen. Da Weihnachten vor der Tür stand, wurde als schöner Abschluss das Lied "Morgen kommt der Weihnachtsmann" eingeübt und gespielt. Das stimmte zwar vom Datum her nicht ganz, zeigte aber, dass Techniker durchaus musikalisch sein können!

Experimentiertag zum Thema "Luft"

Der Drachen ist gebaut und getestet, jetzt stellte sich die Frage: "Warum fliegt er überhaupt ?". Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen trafen sich wieder 33 Kinder im Lichtwarkhaus. Sie experimentierten u.a. mit dem Kerzenfahrstuhl, dem schwebenden Ball, der Pressluftrakete und dem Flaschentornado. Weiterhin wurde ein Papierhubschrauber und der Trichter für den schwebenden Ball gebastelt. Bei der Luftballonrakete kamen 3 Jungs auf die Idee, eine zweite Bahn aufzubauen und ein Wettfliegen zu veranstalten. So wurde das erste "Luftballonraketenwettfliegen" in ganz Bergedorf ausgetragen, ein Riesenspaß!

Wir bauen unseren eigenen Drachen

Herbstzeit ist Drachenzeit. Mit großem Eifer trafen sich daher 30 Kinder im Lichtwarkhaus, um ihren eigenen Drachen zu bauen. Denn einen Fertigen kaufen kann ja jeder! So wurde erst mal der Bauplan studiert, zur Plastikfolie gegriffen (Mülltüte 120l im schönen Blau) und überlegt „Wie zeichne ich den Drachen richtig auf?“ Das Problem wurde gelöst, Schere und Klebe kamen zum Zuge und die Folie war fertig. Mit Klebeband entstanden dann noch Taschen für die Leisten. Die Leisten mussten natürlich noch abgemessen, gesägt und geschliffen werden. Nun wurde beides verbunden, das sah schon gut aus. Es fehlten noch die Bänder und natürlich der VDIni-Aufkleber! Aber wer beim VDini ist, bekommt natürlich auch das hin. Am Nachmittag durften wir dann die Wiesen von Familie Ohlrogge nutzen, vielen Dank! Wir hatten ein super Wetter: Sonne und guten Südwind. Einige Drachen flogen sofort, bei anderen mussten noch kleine Einstellarbeiten vorgenommen werden. Aber das ist für uns Techniker ja normal. Insgesamt also ein super Tag!

11. August 2012: Eröffnungsveranstaltung

Mit einer großen Veranstaltung wurde am 11. August unser VDIni-Club Hamburg-Bergedorf gegründet. Teilgenommen haben über 80 Kinder mit ihren Eltern, das hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Nach der Eröffnungsansprache durch Herrn Dornquast (Bezirksamtsleiter Bergedorf) gab es eine (etwas längere, sorry) Einführung. Doch danach wurden eifrig Streuwagen, Fallschirme, Segelautos, elektronische Durchgangsprüfer und Elektromagnete gebastelt, gebaut und getestet sowie erforscht warum Schiffe schwimmen. Die Resonanz war so positiv, dass sich die ersten Kinder gleich für die nächste Veranstaltung angemeldet haben.